Trilogie: Minnesangs Vögel – Falke

valken
ich gezamete,
starc, schoene, wilde:
vlouc in anderiu lant –
got!

Und zum Abschluss der kleinen Trilogie noch ein Elfchen: diesmal mit Material aus des Kürenbergers Falkenlied (MF 8,33). Hineingemogelt habe ich außerdem drei Adjektive aus Kriemhilds Falkentraum aus dem Nibelungenlied 🙂
Worthilfen: gezamete = zähmte; vlouc in anderiu lant = (ent)flog in andere Länder

Advertisements

2 Kommentare zu “Trilogie: Minnesangs Vögel – Falke

  1. Jetzt wollte ich zum Falken und habe mich verlaufen auf deinem Blog, in den Gedichten deiner „Pubertät“ festgelesen, die so nah an den Fragen sind, die mich gerade umtreiben, und in deinen schönen japanisch-handgebundenen Büchern.
    Und der Faden zum Falken ist gerissen, so lasse ich ihn frei, in das andere Land fliegen, wo es ihm hoffentlich gefällt und wohlergeht.

    Gefällt 2 Personen

Bitte schreib einen Kommentar.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s