Der Traum vom Magnolienbaum

Es war immer mein Traum:
Ein schöner Magnolienbaum
in meinem Garten
vor meinem Haus.

Nun hab ich kein Haus
und hab keinen Garten.
Bleibt nur der Traum
vom Magnolienbaum.

Advertisements

3 Kommentare zu “Der Traum vom Magnolienbaum

  1. Dein Gedicht schwebt so melancholisch und unwillkürlich denke ich an die Magnolie im Zustand der beginnenden Welke, wenn sich dieser marzipanrosa Teppich an ihrem Fuß bildet; „sie fallen mit verneinender Gebärde“ hätte Rilke auch hier sagen können.

    Gefällt 1 Person

Bitte schreib einen Kommentar.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s