Versuch: Lyrische Landschaft

Auf der documenta 14 ist mir – neben einer Vorliebe für Topographien – der Trend aufgefallen, Bilder aus mehreren Einzelbildern wie ein Mosaik zusammenzusetzen. Das wollte ich jetzt mal ins Lyrische übersetzen: kleine Gedichte, die zusammen ein Gedicht ergeben. Und hier ist mein erster Versuch dazu.

das leben zeichnet
geheime zeichen
unter meine haut
mir neue wege in
bewegung singen
werd ich für mich
alte landschaften
in auge und ohr
schreiben worte
Advertisements

5 Kommentare zu “Versuch: Lyrische Landschaft

  1. Das ist Trend? So ein Mist! Nein, nicht dein Text – der ist toll, erinnert mich an Matrizen (Lösungsraster für Gleichungssysteme mit mehreren Unbekannten) und ist doch vollständig poetisch; sehr spannend, auch schön – und bestimmt ziemliche Tüftelei.
    Der Trend auf der Documenta ärgert mich, weil ich an der Verflechtung mehrerer Bilder zu einem neuen seit langem herumtüftele – und jetzt machen das ALLE – wie blöde!

    Gefällt 1 Person

    • Ja, gerade auch mit Fotografien hat man das gern gemacht, auch in Kombination mit einer Installation… für die Betrachterin (die bekennende Hermeneutikerin ist) auch insofern eine Herausforderung, als sie sich eigentlich hätte noch mit jedem Bild einzeln beschäftigen müssen, um das Gesamtbild zu verstehen – doch dann hätte sie noch weniger von der documenta gesehen, als in zwei Tagen ohnehin nur möglich war 😦

      Gefällt 1 Person

    • Ich denke, das liegt daran, dass das noch nicht gut genug ist – denn dazu müsste jeder Text wie auch der Gesamttext in sich rund sein (und „zerstückelt“ ist eher das Gegenteil, und ich verstehe gut, was Du meinst). Ich werde aber sicher an dieser Form noch weiter basteln, denn ich finde sie sehr reizvoll (wenn auch eine echte Herausforderung) – vielleicht finde ich ja doch noch einen besseren Weg, um diese Form in die Lyrik zu übersetzen.

      Gefällt mir

Bitte schreib einen Kommentar.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s