Adieu, gnas barov!*

Nachruf auf Charles Aznavourian

Je vous parle d’un temps,
von einer Zeit, die nun für immer ist
Vergangenheit, von Künstlerglück, das
nie mehr kommt zurück:
La bohème, la bohème
Ça voulait dire on est heureux.

Je vous parle d’un homme,
von einem Menschen, der klein war, arm und
fremd, einem Menschen, der wurde groß und reich
zwar, doch heimisch nie:
La bohème, la bohème
Ça ne veut plus rien dire du tout.

Je vous parle d’une voix,
von einer Stimme, die nun für immer ist
verklungen, die war von dieser tiefen Traurigkeit, die
glücklich machen kann. Verstummt sie ist für immer,
wie ungern lass ich sie doch gehn.

*armenisch: ‚mach’s gut‘ (ich hoffe, dass es richtig ist, denn ich kann leider kein Wort Armenisch).

5 Kommentare zu “Adieu, gnas barov!*

  1. Das fasse ich nicht:
    Von dir ein Nachruf auf den Chansonnier meines Herzens mit dem Chanson, das immer mein Schlüssel war, zu allem!
    Und so seltsam: vergangenen Freitag hatte ich nach mindestens 15 Jahren die CD mit seinen zwanzig schönsten Stücken herausgekramt und sehr gerührt wieder gehört, erstaunt, dass ich fast alle Texte noch mitsingen kann.

    Gefällt 2 Personen

Ja, ich freue mich immer über einen Kommentar. Doch denk daran: Kommentieren heißt Daten übermitteln :-) - freiwillig!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s