Tütengedichte (5)

(5) wie eine Tüte

dieses Gedicht wirkt
wie eine Tüte:
nur wenige Verse
davon getütert –
und du bist ganz
betütert

aus Transparent-Papier ‚gedrehte‘ Tüte, um die sich das Gedicht-Band schlingt

10 Kommentare zu “Tütengedichte (5)

  1. Kicher! Du weckst alle Kindheitswörter auf .. betütert hatte ich völlig vergessen.
    Einmal „Luft in Tüte“ und der Inhalt außen rum getüdelt – das ist doch mal was!
    Und es erinnert mich, ich weiß nicht wieso, an die Tüten mit den abgeschnittenen Rändern vom Blechkuchen, die es früher beim Dorfbäcker für nen Groschen gab. Und ich weiß jemanden, der fand die Ränder sowieso immer viel leckerer als den Rest …

    Gefällt 4 Personen

Ja, ich freue mich immer über einen Kommentar. Doch denk daran: Kommentieren heißt Daten übermitteln :-) - freiwillig!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s