Poesie in PRosa

rosarot, wohin ich schau, nicht mal der Himmel ist mehr blau. rosarot, wohin ich geh, von violett bis altrosé. auf einen Wink ist alles pink. die rosa Brille bleibt zuhaus, es braucht noch nicht mal den Rosé. juhé! im Frühling schaut die Welt auch ohne Filter rosa aus

Foto: (c) Lyrifant

4 Kommentare zu “Poesie in PRosa

  1. Nach der Prosa nun die Poesie, ach nee, davor steht sie ja. Was für ein Durcheinander. Nein, im Ernst: Rosa scheint wirklich deine Leidenschaft zu sein, du tauchst in den poetischen Werkzeugkasten wie das Bienchen in den Blütenstaub und wälzt dich genüsslich darin herum. Das Foto ist natürlich das perfekte Pendant. Ein Frühlingsgenuss der besten Sorte.

    Gefällt 3 Personen

  2. Tolles, amüsantes, wortspielendes Statement!
    Und trotzdem , spüre ich da nicht auch ein „Jetzt ist’s genug“ /Ein bisschen viel?“
    Vielleicht ist’s aber auch nur meine Vorliebe: Wenn ich Bedenken bei einer Farbe hab und sie mir leicht zu viel wird, dann diese (ausgenommen beim Blütenmeer)

    Gefällt 1 Person

Ja, ich freue mich immer über einen Kommentar. Doch denk daran: Kommentieren heißt Daten übermitteln :-) - freiwillig!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s