vom Wasser

sing ich mir
ein blaues Aquarell
aus Wellen, Wind und
Licht mal ich mir blaue
Verse in den Himmel: nass

in nass schreib ich vom Wasser mir
die blauen Tropfen Stern für Stern
auf meine schuppichte
Schwimmhaut

4 Kommentare zu “vom Wasser

  1. Ganz fließend im wässrigen Rhythmus, deine Verse – das Fließen bricht erst mit den letzten beiden Worten ab: wenn die Haut sich verwässert, muss man leider raus.
    Das ist eine wunderbare Ergänzung der Gruppe wässriger Schwimmgedichte/ schwimmender Wassergedichte, die es bei dir schon gab. Und ich habe fast das Gefühl, jedes Mal Schwimmglück drängt dich zu einem neuen Opus.

    Gefällt 1 Person

Ja, ich freue mich immer über einen Kommentar. Doch denk daran: Kommentieren heißt Daten übermitteln :-) - freiwillig!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s