nur

Du hast mir die Welt gezeigt –
nur: Deine Welt habe ich
nie gesehen

Du hast mich ins Leben geführt –
nur: Dein Leben habe ich
nie betreten

Du hast mir die Liebe entdeckt –
nur: meine Liebe magst Du
nicht finden

5 Kommentare zu “nur

  1. In der Abstraktion, die die formale Gestaltung mitbringt, ist dies ein sehr poetischer, resignierter Text, der fast wie ein Abschiedsbrief wirkt.
    Ich lese die beiden ersten Strophen wesentlich konkreter.
    Und den Wechsel vom „dein“ zu „meine“, in dem du die Perspektive wechselst und auch wieder nicht, finde ich klasse gemacht. Diese letzte Strophe wirkt noch einmal zurück auf die vorigen und gibt ihnen noch eine neue Farbe.
    Die Inspiration kommt immer wieder zurück … wenn wir sie am meisten verloren glauben sogar.

    Gefällt 1 Person

Ja, ich freue mich immer über einen Kommentar. Doch denk daran: Kommentieren heißt Daten übermitteln :-) - freiwillig!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s