„Scheinreferendum“

ein Scheinkommentar scheinmeinerseits

darf ich unseren scheindemokratischen
Scheinmedien und Scheinpolitiker:innen,
denen wir dieses scheinheilige Scheinwort
von den „Scheinreferenden“ verdanken,
eine scheinkritische Scheinfrage stellen:

darf ich in dieser schweren Zeit, in der
die Meinungsfreiheit einen Krieg wert ist,
auch eine Meinung haben, die nicht passt?
oder ist das dann auch nur
eine Scheinmeinung?

ein anderes Leben?

ein anderes Leben! – stell es dir vor:
wie du durch ein anderes Fenster
auf eine andere Straße blickst.
wie du durch eine andere Tür
in ein anderes Freie trittst.
wie du durch andere Straßen
zu anderen Geschäften gehst
und andere Dinge einkaufst.
wie du dich mit anderen Menschen
in anderen Cafés triffst und mit ihnen
über andere Themen sprichst.
stell dir vor: wie du einfach
in ein anderes Leben schlüpfst.
und stell dir vor: wie es wäre, wenn
dieses andere Leben dein Leben wäre.

doch: wäre diese andere Leben, sobald
es dein Leben wäre, dann überhaupt noch
ein anderes Leben?

Letzter Sommer

für Claudia

der letzte Sommer
war Dein letzter Sommer, doch
das Letzte, was Du wolltest, war:
ein letzter Sommer

ein Letztes, was ich Dir zu guter Letzt
von ganzem Herzen wünschte, war:
noch einen Sommer und uns
noch viele Sommer mehr

der letzte Sommer
war Dein letzter Sommer, und
das Letzte, was ich will und wollte, ist:
unser letzter Sommer war
letzten Sommer

und dieser Sommer
ist mein erster Sommer
wieder ohne Dich