bald

bald werden die Tage wieder kürzer beginnt der Sommer
wird es Herbst bald werden die Nächte wieder länger bald
beginnt der Winter wird es Frühling

Advertisements

ein Palimpsest

tiefe Rillen
ritzt das Leben
in die Rinde meiner Haut:

ganz aufgerauht ist sie
vom vielen Bims
über alten Zeichen,

immer wieder neu
beschrieben, dabei zerrieben fast
zwischen meinen Jahresringen:

ein Palimpsest,

in dem ich lese
und dennoch keines der geheimen Zeichen
zu entziffern vermag

Farbiges Sonett

ein Vers in Rot
ein Vers in Grün
ein Vers in Gelb
ein Vers in Blau

ein Vers in Schwarz
ein Vers in Weiß
ein Vers in Braun
ein Vers in Grau

ein Vers in Rosa
ein Vers in Lila
und noch ein Vers in Violett

ein Vers in Silber
ein Vers in Gold
das gibt ein farbiges Sonett

Kleine Blödelei am Abend…

Wind und Wetter-Liebe

in Schnee und Eis
hab ich gesessen einst
bei Nacht und Nebel
hast Du mich gefunden
mit Blitz und Donner
hast Du mein Herz gerührt

Sturm und Hagel
macht mir nun nichts mehr
Wind und Wetter
trotzen wir
in Licht und Sonne
bin ich bei Dir

ein Nachklang auf Sophie Paulchens „wind und wetter“-frapalywo, die ich leider mal wieder komplett verschwitzt habe, und ein Vorklang auf den Tag morgen (für Dich, mein Liebster)

der Liebenden Sinne

der Liebenden Nase
riecht Wasser schon dort,
wo noch Wüste ist

der Liebenden Zunge
schmeckt Honig noch dort,
wo schon Galle fließt

der Liebenden Ohr
hört Hymnen auch dort,
wo Stille herrscht

der Liebenden Auge
sieht den Morgen schon dort,
wo noch Nacht ist

der Liebenden Haut
spürt die Sonne noch dort,
wo schon Schnee fällt

der Liebenden Sinne
nehmen, immer und überall,
nichts als die Liebe wahr