Kurzglückfragmente (15)

blaues Polarlicht huscht über rumgewärmte Rotweinfläche:
Feuerzangenbowle

Werbeanzeigen

Kurzglückfragmente (11)

an einem tristen Hotelmorgen auf der Durchreise:
gemeinsames Frühstück mit wildem Stadtkaninchen,
es mümmelt draußen, wir mümmeln drinnen

Verbesserte Version

an einem tristen Hotelmorgen auf der Durchreise:
heimliches Frühstück mit wildem Stadtkaninchen,
es mümmelt draußen, wir mümmeln drinnen,
seine Freude am Gras, meine Freude am Tier, sie bleiben beide
nahezu unbemerkt

Kurzglückfragmente (9)

durch das alte Steingemäuer rankt sich ein Brombeerstrauch, großzügig lässt er uns
von seinen süßen Früchten kosten und schenkt uns mit ihrem Namen
ein noch viel köstlicheres Wort und die Gewissheit, dass es sie
tatsächlich gibt: björnbär, die Bärenbeere

(sonst hätte man sie erfinden müssen: https://lyrifant.wordpress.com/2016/08/12/von-baeren-und-beeren/)

Glück

Ein kleines Dankschön an Eulenschwinge, die mich mit dem Wörtchen „abhanden“ (in ihrem Gedicht „die lyrik ist mir abhanden gekommen“) aus dem Kreatief geholt hat – von diesen Wörtchen müsste es noch viel mehr geben! – und so hab ich einfach noch welche erfunden.

Kopfüber ins
Herzunter:
glückauf, glückab,
glückaus, glückein.

Überhaupt und
unterhaut: Kommt dir
voraugen das Glück
abhanden, liegt es dir
hinterrücks
vonherzen
zufüßen.