Drei Fragen. Zwölf Antworten

Wer bin ich? – Nichts.
Woher komme ich? – Aus dem Nichts.
Wohin gehe ich? – Ins Nichts.

Wer bin ich? – Ich.
Woher komme ich? – Von weit her.
Wohin gehe ich? – Ins Offene.

Wer bin ich? – Du.
Woher komme ich? – Aus Dir.
Wohin gehe ich? – Zu Dir.

Wer bin ich? – Alles.
Woher komme ich? – Aus Allem.
Wohin gehe ich? – In Alles.

Prosa in Rosa (8)

Aus den Tiefen ihrer Schubladen hatte sie nun doch wieder ihr Kirschblüten-Briefpapier hervorgekramt und schrieb nun viele lange Briefe, in denen sie umfassend Antwort gab auf die großen philosophischen Fragen der Menschheit nach dem Woher, Wohin und Warum – und sie erklärte die Welt in jedem Brief ein wenig anders (denn nichts erfreute ihr Herz mehr als Variation). Nun konnte die nächste Einladung kommen, und sie war vorbereitet auf diesen einen obligatorischen Satz:

„Um Antwort wird gebeten.“

von Grund auf

weil du nicht gern im Vordergrund stehst
aber auch nicht gern im Hintergrund bleibst
und schon gar nicht gern am Abgrund stehst

bevor du zu Grunde gehst
oder auf Grund läufst
grundlos

damit du den Dingen auf den Grund gehst
gründlich

im Grunde
gibt es viele Gründe
in den Untergrund zu gehen

erkannt unerkannt

unlesbar lesbar
bleibt mein Wort
lesbar unlesbar

unhörbar hörbar
bleibt meine Stimme
hörbar unhörbar

unsichtbar sichtbar
bleibt mein Leib
sichtbar unsichtbar

unerkennbar erkennbar
bleibt meine Seele
erkennbar unerkennbar

unerkannt erkannt
bleibe ich
erkannt unerkannt