fangVerse (4) – blätterRegen

Regen / Regen / auf Wegen / auf Stegen /
ein Segen / es klopfen / die Tropfen /
sie rinnen / gerrinnen / zu Worten /
verrinnen / zerrinnen / laufen über /

das Blatt / gewinnen / Wege / rege /
und Stege / blattüber / blattunter /
es pladdert / es plätschert / es platscht /
es blättert / mein Wort / zu Wegen /
zu Stegen / es klatscht das Blatt /

dem Regen / entgegen / das Wort /
ein Segen / querblattein

fangVerse (3) – nachtsBlatt

nachts / fängt an / was Blatts ist /
umfängt mein Blatt / was Nachts ist /
fängt ein / was zufällt nur / nachtfinster /
verfängt sich denn / nachtrands / blattrands /
ein Stern

nachts / ist ein Stern nur ein Wort / taghell /
nur am Rande / umsternt / umnachtet /
fallen mir die Lieder zu

fangVerse (1) – tanzBlatt

Ule hatte gefragt, ob ich verraten würde, was das Blatt aus meinem Neujahrsgedicht einfangen würde – und hier ist der erste Fang, inspiriert durch Ules Tanzbild

mein Blatt tanzt / im Wind / tanzen die Wörter /
ungeschrieben / schneeflockengleich / weiß auf weiß /
tanze ich / in den Wind / über das Blatt / tanzen wir /
die Wörter / die Flocken / und ich

nur geliehen

nur geliehen
hab ich alle meine Wörter:
kein einziges Wort
mein eigenes Wort –
ach! könnt ich eines nur
entwenden! eins nur
von Grund auf neu
erfinden! was aber
hilft’s, wenn ich mit mir
Wörter stehlen kann?
Niemandswörter sind sie doch –
und wie ich’s auch dreh und wende:
am Ende
bleibt mir nichts als dass ich
alle meine Wörter sende
wohin auch immer
zurück